Schlagwort-Archive: e-profi

QV-Vorbereitungen Elektro: Ist ein Profiteur entlarvt?


Qualifikationsverfahren 2017

Es ist wieder soweit. Die nächste Runde der Qualifikationsverfahren 2017 (QV) steht an. Viele Lehrbetriebe bereiten ihre Lernenden dafür vor. Etliche Lehrbetriebe schicken deshalb ihre Lernenden bei Drittanbietern in die QV-Vorbereitung. Die Kostenunterschiede sind jedoch frappant!

Dieser Tage flattern wieder Flyer der Anbieter von QV-Vorbereitungen in den Briefkasten. Für Lehrbetriebe die keine eigenen QV-Vorbereitungen durchführen, kann das eine gute Alternative sein. Die Lernenden erleben eine Vorbereitung, die sehr nahe an einer QV-Aufgabe orientiert ist. Sie spielen mündliche und praktische Fächer durch. Die theoretischen Fächer werden zudem von den Berufsschulen mit älteren Prüfungsserien trainiert.

Doch für welche QV-Vorbereitung soll sich ein Lehrbetrieb entscheiden? Die Kosten bei Drittanbietern gehen weit auseinander. Soweit, dass #eduleaks.com sich entschieden hat, diese wiederum zu publizieren.

Verschiedene Möglichkeiten

Im Kanton Zürich hat ein Elektro-Lehrbetrieb verschiedene Möglichkeiten, seine Lernenden in eine QV-Vorbereitung anzumelden.


Das Elektro-Bildungs-Zentrum EBZ in Effretikon bietet QV-Vorbereitungen wie folgt an; alle Preise exkl. Mwst.:

Elektroinstallateur EFZ:

  1. 5-Tageskurs mit Theorie und Praxis: CHF 1’250.-
  2. 3-Tageskurs nur Theorie: CHF 540.-
  3. 3-Tageskurs nur Praxis: CHF 720.-
  4. 6-Abendkurs nur Theorie: CHF 590.-

Montage-Elektriker EFZ:

  1. 3-Tageskurs nur Praxis: CHF 620.-
  2. 2- Tageskurs nur Theorie: CHF 390.-

Die Schule E-Profi in Eschenbach SG bietet QV-Vorbereitungen wie folgt an; alle Preise inkl. Mwst.:

Elektroinstallateur EFZ:

  1. 4-Tageskurs mit Theorie und Praxis: ca. CHF 2’500.-

Montage-Elektriker EFZ:

  1. 3-Tageskurs mit Theorie und Praxis: ca. CHF 1’900.-

Konklusion

Die Kosten einer QV-Vorbereitung sind leicht zu errechnen. Wenn eine Lehrabschlussprüfung 1:1 durchgespielt wird, dann schlägt das pro Lernender mit rund 25-30 Stunden zu Buche.

Die Berufsbildnerinnen und Berufsbildner überwachen die Vorbereitungen auf Fachebene. Mit dem dazu benötigten Material kostet eine QV-Vorbereitung rund CHF 1’100.- bis CHF 1’200.- pro Lernender. Aber nur wenn ein Lehrbetrieb auch die entsprechende Infrastruktur dafür hat.


Aufgepasst bei Drittanbietern

Unter den Drittanbietern machen sich offensichtlich Profiteure breit. Auf Kosten der Berufsbildung scheinen sie mit horrenden Preisen, den Lehrbetrieben das Geld aus der Tasche zu ziehen. Ein Anbieter stach uns dabei erneut ins Auge:

  • E-Profi aus 8733 Eschenbach SG

Die Schule E-Profi hat bereits im  #eduleaks-Schulenvergleich 2016  bei Preis/Leistung sehr differenziert abgeschnitten. Auch in diesem Angebots-Segment scheint die E-Profi massiv teurer zu sein als ihre Mitbewerber. Nämlich fast das Doppelte!

„Sich auf Kosten der Lehrbetriebe und der Berufsbildung zu bereichern, passt nicht in die Bildungslandschaft Schweiz“

Ist die Kurs -Qualität dann ebenfalls um fast 100% besser, als jene der Mitbewerber?

Wir bleiben auf jeden Fall dran.


Haben Sie auch schon Lernende in QV-Vorbereitungskurse geschickt?

Was waren Ihre Erfahrungen und wie beurteilen Sie das Preisleistungsverhältnis?

Würden Sie Ihre Lernenden erneut in einen QV-Vorbereitungskurs schicken? Wenn ja, weshalb?

Kennen Sie noch weitere Anbieter?

Bitte schreiben Sie einen Kommentar und wir werden Ihn sicher beantworten.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Schulenvergleich 2016 – Weiterbildung Fachbereich Elektro


Weiterbildung – doch welche Schule?

Die Bildungsangebote in der höheren Berufsbildung sind sehr unterschiedlich. Dieser Beitrag bezieht sich auf Weiterbildungen im Fachbereich Elektro.  Verglichen werden dabei 9 Bildungsstätten. Sie alle bieten die Schulungsgänge Sicherheitsberater/-in FA, Elektro-Projektleiter/-in FA, Eidg. Dipl. Elektroinstallateur/-in HFP und Telematik-Meister/-in HFP an.

 

 

 

 

 

 

 

 

Für Firmen die ihre Mitarbeiter bei Weiterbildungen aktiv unterstützen, sind diese Vergleiche eine wichtige Entscheidungshilfe.

„Die finanziellen Ressourcen können effektiver eingesetzt werden.“

Mit diesem Schulenvergleich wird nun das jeweilige Preis-/Leistungsverhältnis offengelegt. Für die Entscheider von Unternehmen stellt sich die zentrale Frage:

„Was dürfen Weiterbildungen überhaupt kosten?“

Es werden in den Fazit immer die drei teuersten Schulen untereinander verglichen. Um die Aussagekraft zu erhöhen, wurden durchschnittliche Kurskosten errechnet und den individuellen Kurskosten der Schulen gegenüber gestellt.

Die Zusammenfassung am Schluss bringen die Erkenntnisse auf den Punkt.


Weiterbildungsangebote

Elektro-Sicherheitsberater/-in mit eidg. Fachausweis (FA)

  • Durchschnittliche Kurskosten aller Angebote: CHF 7’245.00
  • Die Beiträge der Paritätischen Kommission (PK) sind variierend.
Elektro-Sicherheitsberater/-in  BS

 

Schule Kurspreis Schul- prüfung Kopier- kosten Kosten Schulbücher Total der Kurskosten Lekt. Dauer Sem. Fr./Lek. VSEI- Prüfung Kosten der Ausbildung
EAZ 4’800.00 300.00 inkl. ca. 500.00 5’600.00 472 3 11.86 1’050.00 6’650.00
TBZ 4’320.00 300.00 40.00 ca. 500.00 5’160.00 480 2 10.75 1’050.00 6’210.00
STFW 5’200.00 375.00 inkl. ca. 500.00 6’075.00 504 2 12.05 1’050.00 7’025.00
IBW 8’250.00 375.00 inkl. inkl. 8’550.00 480 3 17.81 1’050.00 9’600.00
ZBW 8’250.00 375.00 inkl. inkl. 8’550.00 570 3 15.00 1’050.00 9’600.00
IBZ 9’090.00 375.00 inkl. ca. 500.00 9’910.00 433 3 22.88 1’050.00 10’960.00
e-profi 8’800.00 375.00 200.00 ca. 500.00 9’750.00 350 2 27.86 1’050.00 10’800.00
GBW 5’550.00 375.00 510.00 ca. 500.00 6’860.00 540 3 12.70 1’050.00 7’910.00
agsbs 3’950.00 375.00 inkl. ca. 500.00 4’750.00 480 2 9.89 1’050.00 5’800.00

Fazit über die drei teuersten Schulen in absteigender Form

IBZ :
  • Die IBZ ist mit ihrem Angebot mit den Kurskosten von CHF 9’910.00 an erster Stelle der teuersten Schulen. Sie ist rund 36.8% teurer als die erhobenen Durchschnittskosten in diesem Schulungsgang.
  • Die IBZ bietet rund 137 Lektionen weniger an als die ZBW. Die ZBW bietet mit 570 Lektionen am meisten Lektionen für die Studenten an. Jedoch  ist die IBZ rund CHF 1’360.00 teurer als die ZBW.
e-profi :
  • Die e-profi (e-profi.ch) ist mit ihrem Angebot mit den Kurskosten von CHF 9’745.00 an zweiter Stelle der teuersten Schulen. Sie ist rund 34.6% teurer als die erhobenen Durchschnittskosten in diesem Schulungsgang.
  • Die e-profi (e-profi.ch) bietet nochmals rund 83 Lektionen weniger an als die IBZ – ist aber nur CHF 160.00 günstiger als die IBZ.
  • Die e-profi (e-profi.ch) bietet sogar satte 220 Lektionen weniger an als die ZBW – ist jedoch rund CHF 1’200.00 teurer als die ZBW.
IBW :
  • Die IBW ist mit ihrem Angebot mit den Kurskosten von CHF 8’850.00 an dritter Stelle der teuersten Schulen. Die IBW liegt preislich zwar mit der ZBW gleich, aber sie bietet rund 90 Lektionen weniger an als die ZBW. Die IBW ist rund 22.1% teurer als die erhobenen Durchschnittskosten in diesem Schulungsgang.
  • Die IBW bietet rund 130 Lektionen mehr an als die e-profi – ist aber CHF 1’200.00 günstiger als die e-profi.

Elektro-Projektleiter/-in mit eidg. Fachausweis (FA)

  • Durchschnittliche Kurskosten aller Angebote:  CHF 6’310.00
  • Die Beiträge der Paritätischen Kommission (PK) sind variierend.
Elektro-Projektleiter/-in FA
Schule Kurspreis Schul- prüfung Kopier- kosten Kosten Schulbücher Total der Kurskosten Lekt. Dauer Sem. Fr./Lek. VSEI- Prüfung Kosten der Ausbildung
EAZ 4’800.00 800.00 inkl. ca. 500.00 6’100.00 460 3 13.26 850.00 6’950.00
TBZ 3’800.00 300.00  40.- ca. 500.00 4’640.00 400 2 11.60 850.00 5’490.00
STFW 4’800.00 560.00 inkl. ca. 500.00 5’860.00 384 2 15.26 850.00 7’025.00
IBW 5’550.00 550.00 inkl. inkl. 6’100.00 440 3 13.86 850.00 6’950.00
ZBW 5’310.00 850.00 inkl. inkl. 6’160.00 440 2 14.00 850.00 7’010.00
IBZ 7’140.00 480.00 inkl. ca. 500.00 8’120.00 339 2 23.95 850.00 8’970.00
e-profi 7’500.00 450.00  200.- ca. 500.00 8’650.00 290 2 29.82 850.00 9’500.00
GBW 4’700.00 400.00 360.- ca. 500.00 5’960.00 470 3 12.68 850.00 6’810.00
agsbs 4’100.00 600.00 inkl. ca. 500.00 5’200.00 440 2 11.81 850.00 6’050.00

Fazit über die drei teuersten Schulen in absteigender Form

E-Profi :
  • Die e-profi (e-profi.ch) ist mit ihrem Angebot mit den Kurskosten von CHF 8’650.00 an erster Stelle der teuersten Schulen. Sie ist rund 37.1% teurer als die erhobenen Durchschnittskosten in diesem Schulungsgang.
  • Die e-profi (e-profi.ch) bietet rund 180 Lektionen weniger an als die GBW. Die GBW bietet mit 470 Lektionen am meisten Lektionen für die Studenten an. Jedoch  ist die e-profi satte  CHF 2’690.00 (+45.1%) teurer als die GBW.
IBZ :
  • Die IBZ ist mit ihrem Angebot mit den Kurskosten von CHF 8’120.00 an zweiter Stelle der teuersten Schulen. Sie ist rund 30.1% teurer als die erhobenen Durchschnittskosten in diesem Schulungsgang.
  • Die IBZ bietet  rund 49 Lektionen mehr an als die e-profi – ist aber CHF 530.00 günstiger als die e-profi.
  • Die IBZ bietet sogar satte 131 Lektionen weniger an als die GBW – ist jedoch rund CHF 2’160.00 teurer als die GBW.
ZBW :
  • Die ZBW ist mit ihrem Angebot mit den Kurskosten von CHF 6’160.00 an dritter Stelle der teuersten Schulen. Die ZBW ist rund 2.4% günstiger als die erhobenen Durchschnittskosten in diesem Schulungsgang.
  • Die ZBW bietet rund 150 Lektionen mehr an als die e-profi – ist aber satte CHF 2’490.00 günstiger als die e-profi.

 

Eidg. Dipl. Elektroinstallateur/-in  HFP

  • Durchschnittliche Kurskosten aller Angebote:  CHF 8’944.45
  • Die Beiträge der Paritätischen Kommission (PK) sind variierend.
Eidg. Dipl. Elektroinstallateur/-in HFP
Schule Kurspreis Schul- prüfung Kopier- kosten Kosten Schulbücher Total der Kurskosten Lekt. Dauer Fr./Lek. VSEI- Prüfung Kosten der Ausbildung
EAZ 7’350.00 1’200.00 inkl. ca. 1000.00 9’550.00 500 3 19.10 1’100.00 10’650.00
TBZ 6’900.00 950.00 60.00 ca. 1000.00 8’910.00 480 3 18.56 1’100.00 10’010.00
STFW 5’400.00 1’250.00 inkl. ca. 1000.00 7’650.00 432 2 17.70 1’100.00 7’025.00
IBW 7’300.00 950.00 inkl. inkl. 8’250.00 480 2 17.18 1’100.00 9’350.00
ZBW 7’420.00 1’000.00 inkl. inkl. 8’420.00 540 2 15.60 1’100.00 9’520.00
IBZ 8’220.00 1’400.00 inkl. ca. 1000.00 10’620.00 404 2 26.28 1’100.00 11’720.00
e-profi 10’300.00 950.00 300.00 ca. 1000.00 12’550.00 360 3 34.86 1’100.00 13’650.00
GBW 5’060.00 950.00 360.00 ca. 1000.00 7’370.00 506 3 14.56 1’100.00 8’470.00
agsbs 4’880.00 1’300.00 inkl. ca. 1000.00 7’180.00 530 2 13.54 1’100.00 8’280.00

Fazit über die drei teuersten Schulen in absteigender Form

e-profi :
  • Die e-profi (e-profi.ch) ist mit ihrem Angebot mit den Kurskosten von CHF 12’550.00 an erster Stelle der teuersten Schulen. Sie ist rund 40.3% teurer als die erhobenen Durchschnittskosten in diesem Schulungsgang.
  • Die e-profi (e-profi.ch) bietet rund 180 Lektionen weniger an als die ZBW. Die ZBW bietet mit 540 Lektionen am meisten Lektionen für die Studenten an. Jedoch  ist die e-profi satte  CHF 4’130.00 (+67.1%) teurer als die ZBW.
IBZ :
  • Die IBZ ist mit ihrem Angebot mit den Kurskosten von CHF 10’620.00 an zweiter Stelle der teuersten Schulen. Sie ist rund 18.7% teurer als die erhobenen Durchschnittskosten in diesem Schulungsgang.
  • Die IBZ bietet rund 44 Lektionen mehr an als die e-profi – ist aber CHF 1’930.00 günstiger als die e-profi.
  • Die IBZ bietet sogar satte 136 Lektionen weniger an als die ZBW – ist jedoch rund CHF 2’200.00 teurer als die ZBW.
TBZ :
  • Die TBZ ist mit ihrem Angebot mit den Kurskosten von CHF 8’910.00 an dritter Stelle der teuersten Schulen. Die TBZ ist rund CHF 34.45 günstiger als die erhobenen Durchschnittskosten in diesem Schulungsgang.
  • Die TBZ bietet rund 120 Lektionen mehr an als die e-profi – ist aber satte CHF 3.640.00 günstiger als die e-profi.

Eidg. Dipl. Telematik-Meister/-in HFP

  • Durchschnittliche Kurskosten aller Angebote:  CHF 7’660.00
  • Die Beiträge der Paritätischen Kommission (PK) sind variierend.
Schule Kurspreis Schul- prüfung Kopier- kosten Kosten Schulbücher Total der Kurskosten Lekt. Dauer Sem. Fr./Lek. VSEI- Prüfung Kosten der Ausbildung
EAZ Anfrage 1’200.00 300.00 ca. 600.00 nicht bek. 500 3 850.00
TBZ  —  —  —  —  —  —  —  —  —  —
STFW 4’300.00 770.00 inkl. ca. 600.00 5’670.00 700 2 8.10 850.00 7’025.00
IBW  —  —  —  —  —  —  —  —  —  —
ZBW  —  —  —  —  —  —  —  —  —  —
IBZ  —  —  —  —  —  —  —  —  —  —
e-profi 8’200.00 650.00 200.00 ca. 600.00 9’650.00 400 2 24.12 850.00 10’500.00
GBW  —  —  —  —  —  —  —  —  —  —
agsbs  —  —  —  —  —  —  —  —  —

Fazit über die zwei erfassten Schulen in absteigender Form

e-profi :
  • Die e-profi (e-profi.ch) ist mit ihrem Angebot mit den Kurskosten von CHF 9’650.00 an erster Stelle der beiden Schulen. Sie ist rund 26% teurer als die erhobenen Durchschnittskosten in diesem Schulungsgang.
STFW :
  • Die STWF bietet rund 300 Lektionen mehr an als die e-profi. Die STFW bietet mit 700 Lektionen am meisten Lektionen für die Studenten an. Jedoch  ist die e-profi satte  CHF 3’980.00 (+70.2%) teurer als die STWF.

Zusammenfassung:

Die e-profi (e-profi.ch) in Eschenbach hebt sich von anderen Schulen ab – vor allem preislich.

Ausser beim Schulungsgang „Elektro-Sicherheitsberater/-in FA“ ist die e-profi (e-profi.ch)bei allen analysierten Schulungsgängen um durchschnittlich 32.1% teurer, als die erhobenen Durchschnittskosten der restlichen Anbieter.

Die e-profi (e-profi.ch) bietet über alle Schulungsgänge durchschnittlich rund 186 Lektionen weniger an, als jene Schulen mit der grössten Anzahl an Lektionen.

Wir bleiben dran.


Haben Sie bereits Erfahrungen mit diesen Schulen gemacht?

Haben Sie einen Schulungsgang bei einer der verglichenen Schulen absolviert? Wie war die Qualität? Würden Sie die Schule wieder besuchen?

Waren Sie bei einem anderen Anbieter, der nicht aufgeführt wurde?

Wie war die Qualität der Dozenten und der Schulungs-Unterlagen?

Schreiben Sie einen Kommentar in die Kommentarfunktion, wir werden ihn ganz sicher beantworten!